Kindertage – wo wir unsere frühe Kindheit verbringen

Published / by Antje / Leave a Comment

Menschen blicken gerne auf die Jugendjahre zurück, noch lieber aber auf die Jahre als Kind in den Kindergärten und Volkschulen in den ersten Jahren des Lebens. Da die ersten Jahre des Lebens meistens die prägendsten sind, man sich aber oft nach Jahrzehnten nur noch schwer an die ersten zehn Lebensjahre erinnern kann, hilft es sich eine Übersicht darüber zu schaffen.

Der Kindergarten

Prägend ist neben dem Elternhaus natürlich die Zeit im Kindergarten. Nirgendwo anders treffen wir in unseren ersten Jahren auf so viele andere Menschen wie in der Betreuung mit anderen Kindern. Erste positive Erfahrungen mit Mitmenschen außerhalb der Familie werden gemacht, aber auch die ersten negativen. Beim Spielen in den Sandkästen der Kindergärten lernen wir möglicherweise die ersten Freunde kennen und machen Bekanntschaften, die sich später zu Freundschaften entwickeln.

Sandkasten

Am Boden zuhause

Überhaupt noch vor dem Kindergarten finden wir uns wortwörtlich oft auf dem Boden wieder. Am Boden krabbelnd und liegend erkunden wir die Umgebung der Wohnung oder des Hauses. Haustiere werden zum liebgewonnenen Freund, das Babygitter schützt uns vor gefährlichen Treppen und Stiegenhäusern.

In der Grundschule

Der Kindergarten ist ja bekanntlich nur eine Vorstufe zur Grundschule, bei der der Ernst der Schulzeit zumindest einmal geprobt wird. Erste Benotungen geben unseren Eltern Empfehlungen, welche Begabungen und Schwächen sie haben und nicht wenigen ist die Benotung und das Verhalten der Grundschullehrerin besser im Kopf geblieben als so mancher Professor an der Universität.

Die Klassengemeinschaft ist ebenfalls ein prägender Aspekt der ersten vier Jahre in der Schulbildung. Oft herrscht unter Mitschülern zum ersten Mal eine gewisse Form von Konkurrenzdenken, die auch noch in der späteren Ausbildung in Erinnerung bleibt. Wer an die Kindheit denkt, denkt auch meistens an die Klassenkollegen der Grundschule, die Streiche und Erlebnisse die man mit ihnen hatte und manchmal auch an die ersten Begegnungen mit den Mädchen aus der Klasse.